Spinnen Lexikon alle Spinnenarten von A-Z

Home

Kreuzspringspinne

Informationen zur Spinnenart

Familie / Ordnung:
Springspinnen (Salticidae) / Webspinnen (Araneae)

Lateinischer Name:
Pellenes tripunctatus

Beschreibung:

Die Kreuzspringspinne wird bis zu 7 mm lang (Weibchen). Die Männchen sind mit einer Maximalgröße von 5 mm etwas kleiner. Die Weibchen haben auf dem Hinterleib eine sehr auffällige weiße Zeichnung in Form eines Kreuzes, was sie unverwechselbar macht. Bei den Männchen ist dort nur ein weißer Längsstreifen vorhanden. Männchen und Weibchen unterscheiden sich bei der Gesichtsfarbe deutlich. Während die Weibchen an den Augen eine weiße Behaarung haben, ist dieser Bereich bei den Männchen rot behaart.

Im südlichen und mittleren Deutschland ist diese Spinnenart sehr verbreitet. Im Norden findet man sie eher selten. Ihr Lebensraum besteht aus warmen und trockenen Orten mit kurzen Gräsern. Hauptsächlich hält sie sich im Bodenbereich auf.

Wie alle Springspinnen lauert sie ihrer Beute auf und springt diese dann überraschend an. Zu dieser Beute gehören andere Insekten. Diese Spinne kann sehr gut sehen.

Die Paarung bei den Kreuzspringspinnen erfolgt im Frühjahr. Dann tanzen die Männchen, welche prächtige Farben aufweisen, vor den Weibchen. Der Eikokon wird dann in den Monaten Juni und Juli in einem leeren Schneckenhaus abgelegt. Diesen bewacht das Muttertier dann bis zum Schlüpfen der jungen Spinnen.

Diese Spinne gilt als gefährdet.

Werbung


Tierarten
Dinosaurier
Schmetterlinge

(c) 2006 by lexikon-spinnen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum