Spinnen Lexikon alle Spinnenarten von A-Z

Home

Herbstspinne

Informationen zur Spinnenart

Herbstspinne Familie / Ordnung:
Dickkieferspinnen (Tetragnathidae) / Echte Webspinnen (Araneomorphae)

Lateinischer Name:
Metellina segmentata

Beschreibung:

Das Männchen erreicht eine Länge von etwa vier Millimetern und das Weibchen eine Länge von etwa sechs Millimetern. Im vorderen Bereich des länglichen Körpers ist sie hellbraun bis dunkelbraun gefärbt. Die beiden hinteren Beinpaare sind relativ kurz, während die beiden vorderen stark verlängert sind. Daher wurde diese Spinnenart lange zu den Streckerspinnen gezählt, zu denen sie viele Gemeinsamkeiten aufweist. Im Inneren ihres Netzes mit dem sie ihre Beute fängt befindet sich eine offene Narbe. Man findet die Herbstspinne in freier Natur von April bis in den Sommer hinein. Sie ist insbesondere in Europa, von den britischen Inseln bis weit nach Russland hin verbreitet. Darüber hinaus erstreckt sich ihr Verbreitungsgebiet im Osten bis ins westliche Sibirien. Die Herbstspinne bewohnt meist die Ränder von Flussufern, Teichen, Seen und Tümpeln, aber auch reine Fichtenwälder werden von ihnen gerne besiedelt. Jedoch meidet sie Höhenlagen, man trifft sie also nur im Flachland an. In der Mitte ihres Netzes wartet die Herbstspinne auf Beute. Gefangene Beutetiere werden in Vorratspaketen in der Mitte des Netzes gelagert. Durch das verabreichte Gift werden die Beutetiere bereits vorverdaut.

Werbung


Tierarten
Dinosaurier
Schmetterlinge

(c) 2006 by lexikon-spinnen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum