Spinnen Lexikon alle Spinnenarten von A-Z

Home

Gemeiner Gebirgsweberknecht

Informationen zur Spinnenart

Gemeiner Gebirgsweberknecht Familie / Ordnung:
Schneider (Phalangiidae) / Weberknechte (Opiliones)

Lateinischer Name:
Phalangium opilio

Beschreibung:

Der ovale Körper de gemeinen Weberknechts weist eine braune Färbung auf und erreicht eine Länge von sechs bis acht Millimetern, die Beine eine Länge von drei bis vier Zentimetern. Dadurch das ihre Beine über mehrere Sollbruchstellen verfügen können sie bei Gefahr die Beine oder Teile davon abwerfen. Im Gegensatz zu anderen Spinnenarten ist der Körper dieser Spinne nicht zweigeteilt. Noch dazu verfügen sie weder über Giftdrüsen, noch über Spinndrüsen. Seine Beute wird somit lebend erbeutet und verspeist. Der Weberknecht ernährt sich von Insekten, Spinnentieren und anderen kleinen Gliederfüßern. In Mitteleuropa wird diese Spinne in den Monaten Juni bis November beobachtet. Durch die Zerstörung der natürlichen Lebensräume ist der gemeine Gebirgsweberknecht in einigen Verbreitungsgebieten bereits vom Aussterben bedroht. Da sie nachtaktiv sind halten sie sich tagsüber in ihren Unterschlüpfen oder auf Blättern verborgen. Gemeine Weberknechte pflanzen sich im Gegensatz zu anderen spinnen durch innere Befruchtung fort. Dabei führt das Männchen sein Geschlechtsteil direkt in die Genitalöffnung des Weibchens ein.

Werbung


Tierarten
Dinosaurier
Schmetterlinge

(c) 2006 by lexikon-spinnen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum