Spinnen Lexikon alle Spinnenarten von A-Z

Home

Federfußspinne

Informationen zur Spinnenart

Federfußspinne Familie / Ordnung:
Federfußspinnen / Webspinnen (Araneae)

Lateinischer Name:
Uloborus

Beschreibung:

Das Männchen drei bis vier Millimeter groß, das Weibchen vier bis sechs Millimeter. Die Spinne hat einen dunkelgrauen Vorderkörper, der mit weißen Haaren besetzt ist. Auf dem flaumig behaarten Hinterkörper setzt sich das Muster fort. Außerdem weist es keine Höcker auf. Die Federfußspinne lebt in warmen, offenen Geländen wie Heiden und webt waagerechte, bläulich schimmernde Radnetze dicht über dem Boden. Die Spinne lauert nun unterhalb der Nabe. Ihnen fehlen die Giftdrüsen, daher müssen die Spirale des Radnetzes und die Kieferklauen allein ausreichen um die Beute zu erlegen. Die acht Einzelaugen sind eher klein, daher muss sich die Spinne im Wesentlichen auf ihre anderen Sinne verlassen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Spinnen, die ihre Netze mit Leimtröpfchen produzieren bestehen die Fäden der Federfußspinne aus Fangwolle. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist sie nur an warmen Plätzen zu finden. Weiter nördlich fehlt sie.

Werbung


Tierarten
Dinosaurier
Schmetterlinge

(c) 2006 by lexikon-spinnen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum