Spinnen Lexikon alle Spinnenarten von A-Z

Home

Dreieckspinne

Informationen zur Spinnenart

Dreieckspinne Familie / Ordnung:
Kräuselradnetzspinnen (Uloboridae) / Webspinnen (Araneae)

Lateinischer Name:
Hyptiotes paradoxus

Beschreibung:

Die Weibchen erreichen eine Körperlänge von etwa fünf bis sechs Millimetern, während die Männchen eine Körperlänge von etwa vier Millimetern nicht überschreiten. Der vordere Teil des Körpers ist von oben gesehen annähernd rund und in Seitenansicht in der Mitte erhöht, der kräftige Hinterkörper ist in Seitenansicht annähernd dreieckig. Die Färbung ist nicht genau definierbar. So kann die Spinne gelblich, grau, rötlich, braun oder schwarz sein, häufig mit schwarzen Fleckenzeichnungen. Außer auf Island und in Finnland kommt die Spinne in ganz Europa vor und ist in Mitteleuropa an junge Bestände der Fichte gebunden in denen sie die unteren, abgestorbenen Zweige der bis etwa 10 Meter hohen Bäume gewohnt. Die Dreieckspinne ist für ihr stark abgewandeltes Radnetz bekannt, welches dreieckig ist und nur noch aus drei Segmenten eines normalen Radnetzes besteht. Meist sitzt die Spinne nicht auf einem Zweig, sondern ist nur über einen kurzen faden mit diesem verbunden. Fliegt nun ein Beutetier in das Netz wird der Faden verlängert, wodurch das Netz über dem Beutetier zusammenfällt. Da die Spinne keine Giftdrüsen hat, werden die Beutetiere zu einem Paket eingesponnen und ausgesaugt.

Werbung


Tierarten
Dinosaurier
Schmetterlinge

(c) 2006 by lexikon-spinnen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum